Chronik der Partnerschaft

Beginn der Kooperation: Juni 2017 mit der Unterzeichnung der Vereinbarungen in Kursk.

Besuch einer russischen Studierendengruppe aus Kursk im Herbst 2017
1) Teilnehmer: 6 Studierende der KSU aus der Fakultät für Wirtschaft (zeitweise in Begleitung von Vize-Rektor Prof. Dr. Sergey Loginov).
2) Dauer: 16.11.2017-26.11.2017.
3) Akademisches Programm: Darstellung unseres dualen Studienmodells [Prof. Schlottmann], Teilnahme an Veranstaltungen der Erstsemester SG BANK, Mitarbeit in den studentischen Teams beim VWL-Planspiel „topsim applied economics“ im ZEEB (Planspielversion in engl. Sprache).
4) Offizielles Kulturprogramm für die russischen Studierenden in der Metropolregion immer gemeinsam mit deutschen Studierenden und Begleitpersonen: Stadtbesichtigung Mannheim mit russisch-sprachiger Fremdenführerin, Stadtbesichtigung Heidelberg mit Altstadt und Schloss, Exkursion nach Frankfurt/Main mit Besuch der Frankfurter Wertpapierbörse, Geldmuseum und Deutsche Bundesbank; Ausklang in Sachsenhausen bei Äppelwoi und Handkäs mit Musik, Landesmuseum für Arbeit und Technik in Mannheim, Teilnahme an der Night oft the Graduates 2017, Besuch der Partnerstadt Speyer (Freundeskreis Speyer/Kursk).

Besuch einer deutschen Studierendengruppe in Kursk im Sommer 2018
1) Teilnehmer: 7 Studierende aus den Studienrichtungen BWL/BANK und BWL/FDL in Begleitung/Organisation von Prof. Norbert Schlottmann (zeitweise auch C. Münch und K. Ludwig vom International Office der DHBW-Mannheim).
2) Dauer: 26.05.2018 – 02.06.2018 (8 Tage mit Zwischenstopp in Moskau bei der Anreise).
3) Akademisches Programm [Prof. Schlottmann] für die deutschen Studierenden gemeinsam mit ca. 10-12 russischen Studierenden der KSU Fakultät für Wirtschaft (in englischer Sprache mit russischem Dolmetscher) Vergleich aktueller makroökonomischer Daten der russischen und der deutschen Wirtschaft in Präsentationsform mit Diskussion.
Durchführung der computerbasierten Wirtschaftssimulation „topsim applied economics“ in englischer Sprachversion mit sieben deutsch-russisch gemischten Teams. Die Ergebnisse der Team-Entscheidungen für die virtuelle Volkswirtschaft „Kurskheim“ wurden analysiert und diskutiert.
Präsentation der Dualen Hochschule Baden-Württemberg [Prof. Schlottmann] vor Dekanen, Professoren und interessierten Studierenden der KSU in englischer Sprache mit russischen Dolmetscher; Diskussion und Fragerunde der russischen Zuhörer und den deutschen Studierenden der DHBW-Mannheim.

4) Offizielles Kulturprogramm für die deutschen Studierenden in Kursk immer gemeinsam mit russischen Studierenden und Begleitpersonen:
Besichtigungstour in Moskau mit englisch-sprachiger Stadtführerin; Bolschoi Theater, Roter Platz, Moskauer Kreml, Kaufhaus GUM, Metro-Stationen, Christ-Erlöser Kathedrale.
Stadtbesichtigung Kursk mit Kursker Heimatmuseum.
Besuch der Deutschen Kriegsgräberstätte in Besedino. Exkursion zum Kloster Korennaja Pustyn im Dorf Swoboda, Besichtigung der Gedenkstätte zur Panzerschlacht im Kursker Bogen 1943, Prachtstraße der Helden Kursk.
Einladung zum literarischen Wettbewerb ausländischer Studierender der KSU mit Interview durch das Russische Staatsfernsehen [Prof. Schlottmann].

Besuch einer russischen Studierendengruppe aus Kursk im Herbst 2018
1) Teilnehmer: 8 Studierende der KSU aus der Fakultät für Wirtschaft (zeitweise in Begleitung von KSU-Rektor Prof. Dr. Aleksandre Khudin).
2) Dauer: 15.11.2018-25.11.2018.
3) Akademisches Programm: Darstellung unseres dualen Studienmodells [Prof. Schlottmann]; Teilnahme am russisch-/deutschsprachigem Seminar für die russischen Gäste zur Länder- und Wirtschaftskunde kombiniert mit Sprachtraining.
4) Offizielles Kulturprogramm für die russischen Studierenden in der Metropolregion immer gemeinsam mit deutschen Studierenden und Begleitpersonen: Stadtrally Mannheim, Stadtbesichtigung Heidelberg mit Altstadt und Schloss, Besuch der neuen Kunsthalle in Mannheim, Teilnahme an der Night oft the Graduates 2018, Besuch der Partnerstadt Speyer (Freundeskreis Speyer/Kursk).
5) spezielles Besuchsprogramm für Rektor Prof. Dr. Khudin: Stadtbesichtigung von Mannheim; Präsentation der DHBW mit russisch-sprachiger ppt; Treffen mit Rektor Prof. Dr. Nagler und Diskussion des DHBW-Modells; Besuch Universität Heidelberg und Stadtrundgang Heidelberg; Empfang beim Oberbürgermeister der Partnerstadt Speyer; Teilnahme an der Night oft he Graduates 2018.

Rektorenkonferenz am 14. März 2019 in Kursk                                                                    Prof. Norbert Schlottmann referiert anlässlich einer Rektorenkonferenz unter Leitung von Rektor Prof. Dr. Alexandre N. Khutin an der KSU über das System der Dualen Hochschule Baden Württemberg.

Besuch einer deutschen Studierendengruppe in Kursk im Sommer 2019                        1) Teilnehmer: 21 Studierende aus den Studienrichtungen BWL/BANK und BWL/Wirtschaftsförderung in Begleitung/Organisation von Prof. Norbert Schlottmann.   2) Dauer: 25.05.2019 – 01.06.2019 (8 Tage mit Zwischenstopp in Moskau bei der Anreise). 3) Akademisches Programm [Prof. Schlottmann] für die deutschen Studierenden gemeinsam mit ca. 10-12 russischen Studierenden der KSU Fakultät für Wirtschaft (in englischer Sprache mit russischem Dolmetscher) Vergleich aktueller makroökonomischer Daten der russischen und der deutschen Wirtschaft in Präsentationsform mit Diskussion. Durchführung der computerbasierten Wirtschaftssimulation „topsim applied economics“ in englischer Sprachversion mit sieben deutsch-russisch gemischten Teams. Die Ergebnisse der Team-Entscheidungen für die virtuelle Volkswirtschaft „Kurskheim“ wurden analysiert und diskutiert.
4) Offizielles Kulturprogramm für die deutschen Studierenden in Kursk immer gemeinsam mit russischen Studierenden und Begleitpersonen:
nächtliche Besichtigungstour in Moskau mit englisch-sprachiger Stadtführerin; Bolschoi Theater,Roter Platz, Moskauer Kreml, Kaufhaus GUM, Metro-Stationen, Christ-Erlöser Kathedrale, Moskauer Staatliche Universität, Gedenkstätte 2. Weltkrieg.
Stadtbesichtigung Kursk mit Kursker Heimatmuseum.
Besuch der Deutschen Kriegsgräberstätte in Besedino. Exkursion zum Kloster Korennaja Pustyn im Dorf Swoboda, Besichtigung der Gedenkstätte zur Panzerschlacht im Kursker Bogen 1943, Prachtstraße der Helden Kursk.

Betreuung von Gästen aus Kursk anlässlich des 30-jährigen Bestehens des Freundeskreis Speyer/Kursk:  Prof. Norbert Schlottmann lädt ca. 50 Gäste aus Kursk, die zum Jubiläum der Partnerschaft Speyer/Kursk  Mitte Juni 2019 für eine Woche in Speyer weilen, zur Stadtbesichtigung in Heidelberg ein. Ausgestattet mit unseren DHBW-Leichtrucksäcken gefüllt mit Getränk, Obst und Stadtplan wurde HD erkundet. Beim gemeinsamen Mittagessen im Zeughaus der Marstallmensa durften einige Studierende aus Kursk auch mal die Luft in Räumen einer traditionell/Klassischen Uni  schnuppern.